Menü

Honorar oder Provision?

Bei uns entscheidest du, wie wir vergütet werden!

Level V bietet sowohl die Beratung nach Honorar, als auch die klassische „kostenlose“ Beratung auf Provisionsbasis an. Doch wo liegt der Unterschied und warum bieten wir beides an?

Es gibt nicht die ultimative Lösung, sondern vielmehr situative Gegebenheiten, in denen die Vorteile des einen, die des anderen überwiegen. Wir hüten uns also davor, die Provisionsberatung zu verteufeln, auch wenn das Wort „Provision“ eine leicht negative Konnotation hat.

Echte Transparenz und Unabhängigkeit

Unsere Mandanten haben ein Recht darauf, zu erfahren, welche Kosten eine Finanzberatung mit sich bringt. Wir machen uns gläsern und klären dich über alles auf.

Unabhängige Finanzberatung - Vergütung auf Provisionsbasis

Wie funktioniert Provisionsberatung?

Bei der Provisionsberatung wird bei erfolgreichem Abschluss, und auch nur dann, eine Provision vom Anbieter/Versicherung an den Vermittler (also uns) gezahlt.

Der Kunde – oder du als unser Mandant – hat keine Extrakosten. Selbstverständlich zahlst du aber diese Provision innerhalb deines Beitrages mit.

Jetzt könnte man meinen, dass dort ein Interessenkonflikt besteht. Der „gierige Versicherungsheini“ verkauft das Produkt, mit der größten Provision. Das ist aber so nicht ganz richtig. Natürlich gibt es leichte Unterschiede in der Vergütung, welche der Vermittler letztendlich erhält, diese sind aber recht klein, denn es gibt Gesetze und Regularien[Beispiel], die diese Provisionszahlungen regeln.

Zusätzlich haftet der Vermittler in der Regel 5 Jahre für diese Provision. Heißt, wenn der Vertrag gekündigt, storniert oder widerrufen wird, muss das Geld (anteilig) zurückgezahlt werden. Es ist also nicht im Sinne des Maklers, den „schnellen Abschluss“ zu machen, sowas merkt das Gegenüber doch irgendwann – 5 Jahre sind eine lange Zeit.

Ehrlich währt hier also am längsten – zumindest unsere Sicht. Es spricht sich einfach zu schnell herum, wenn man unehrliche Geschäftspraktiken betreibt. Nur wenn wir echte Vorteile für unsere Mandanten generieren können, haben wir langfristig bestand am Markt.

Was ist eine Nettopolice?

Bei einer Nettopolice wird der Vermittler mit einer Vergütungsvereinbarung vom Mandanten direkt bezahlt. Dafür erhält der Mandant ein provisionsbefreites Produkt, heißt die internen Kosten, die für die Provisionen vorgesehen waren, fallen raus.

Bei vielen Sparten ist das Endergebnis so in Summe günstiger für den Mandanten. 

Unabhängige Finanzberatung - Vergütung auf Honorarbasis

In einigen Sparten, etwa der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Krankenversicherung, wird hier aber die Auswahl oft sehr eingeschränkt, da es auch immer von Seite der Versicherer Tarife in diesem Segment geben muss.

Häufig kommt es also vor, dass es insbesondere in Sparten mit Gesundheitsfragen schwieriger ist, ein solches Produkt überhaupt erstmal zu finden. Denn was bringt mir eine BU, die zwar keine Provision beinhaltet, aber dafür nur die 4. beste im aktuellen Markt ist?

Fazit

Das kann man pauschal nicht beantworten. Es kommt auf die Sparte, den Beitrag und die Laufzeit an. Eine vollständige Ausarbeitung bspw. der Ruhestandsplanung inklusive finanzmathematischem Gutachten und verschiedenen Hochrechnungen wird kein Makler unter 500€ anbieten.

Das ist richtig. Der Gesetzgeber hat entschieden, dass man entweder als Honorarberater oder Vermittler auf Provisionsbasis tätig sein darf. Wir haben uns für letzteres entschieden und können dennoch Nettopolicen gegen eine Vergütungsvereinbarung vermitteln.

  • Der Honorarberater hat ein Provisionsannahmeverbot, er könnte also nicht mal eben eine KFZ-Versicherung für einen Mandanten günstiger machen, da das Provision gibt
  • Der Honorarberater ist nicht von der Umsatzsteuer ausgenommen wie der Provisionsvermitttler, der Mandant oder der Vermittler müssten also immer 19% draufzahlen
  • Viele sehr gute Tarife sind auf Provisionsbasis berechnet, es wäre ein herber Verlust für unsere Mandanten, wenn wir diese nicht mehr anbieten könnten.

Wir würden natürlich von uns sagen, dass wir sogar ein sehr guter sind und du uns ja nun gefunden hast.

Aber ernsthaft: Einen guten Finanzberater zu finden ist gar nicht so einfach. Objektiv solltest du folgendes tun:

  1. Blick ins Impressum, ob dort auch der Versicherungsmakler eingetragen ist.
  2. Informationen auf Website und im Internet durchforsten.
  3. Bewertungen und Rezensionen prüfen.

 

Der letzte Punkt ist dann aber der wichtigste: Du musst ihn ausprobieren. Nur wenn du mit der Arbeitsweise und der Person am anderen Ende warm wirst und ein gutes Gefühl hast, ist es am Ende auch ein guter Finanzberater. 

Für viele mag die erste Anlaufstelle in Sachen Finanzberatung die Bank sein. Doch die Bank kann dort nicht mit den besten im Markt mithalten.

Der Rechtsstatus. Die Bank tritt entweder als Mehrfachvertreter oder Ausschließlichkeitsvertreter auf. Bedeutet, die Bank hat nicht Zugriff auf den gesamten deutschen Markt der Finanzprodukte. Es werden also die hauseigenen Fonds oder die Partnerversicherung verkauft.

Produktvielfalt. Eine Bank arbeitet selten konzeptionell, da der Zugriff auf alle Sparten fehlt. Es steht hier also nicht selten einfach das Produkt im Mittelpunkt, anstelle des Kunden.

Facebook
LinkedIn
Till Freudenreich

Till Freudenreich

Unabhängiger Finanzberater und Experte für Altersvorsorge

Über Level V Finanz GmbH

Wir verwalten über 15 Millionen Euro Vermögen für unsere Kunden und das alles digital und trotzdem menschlich.

Überzeuge dich selbst von unserem überragendem Konzept und buche noch heute dein Beratungsgespräch.

Überblick

Vielen Dank für Deine Nachricht!

Wir werden uns in Kürze bei Dir melden.